Wir über uns

Psycho-Onkologie Online ist eine 2008 gegründete Initiative von vier Menschen, die bis dahin insgesamt bereits mehr als 70 Jahre in der Onkologie arbeiteten, aus völlig unterschiedlichen Richtungen kamen und dennoch das gleiche Ziel verfolgten: Die Verbesserung der psycho-sozialen Versorgung von Krebsbetroffenen in Deutschland.

Tanja Vollmer, Biologin, Psychologin und Professorin für Architekturpsychologie. Tanja hat viele Jahre auf den Bettkanten onkologischer Patienten gesessen, weil selbst in den großen deutschen Unikliniken Räume für psychologische Patientengespräche fehlten. Heute gibt es diese zwar, aber sie sind teils unauffindbar. Dieser Unsichtbarkeit steht der hohe Bedarf an psycho-sozialer Unterstützung gegenüber. Tanja entwirft und baut inzwischen europaweit onkologische (Poli-)Kliniken, bei denen die psycho-soziale Versorgung integraler und unübersehbarer Bestandteil ist.

Volker Beck, Psychologe und Professor für Sozialmedizin. Volker ist einer der Beratungsstellen-Pioniere in Deutschland. Er gründete eine der ersten Krebsberatungsstellen der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. mit und widmete bereits seine ‚wilden Jahre‘ den Krebspräventionskampagnen, von denen heute alle glauben, sie seien selbstverständlich. Als Professor lehrt er inzwischen Psychoonkologie und gibt seinen Wunsch, Menschen mit einer Krebserkrankung nicht allein zu lassen, an nachfolgende Therapeuten und Sozialarbeiter-Generationen weiter.

Jens Denker, Philologe und Geschäftsführer eines großen deutschen Unternehmens. Jens konnte sich nie vorstellen, Medikamente zu vertreiben, ohne sich ein möglichst umfassendes Bild von der Situation derer zu machen, die diese Medizin nötig hätten und gebrauchen würden. Er verbachte viel Zeit im Gespräch mit Krebsbetroffenen und  Onkologen. Sein Bild einer ganzheitlichen Medizin, die sich auch den psychosozialen Problemen der Menschen zuwendet, die mit schweren, lebensbedrohenden und chronischen Erkrankungen einhergehen, wurde immer konkreter. Jens beschloss, sich persönlich für die Verbesserung der psychologischen Hilfsangebote für Krebsbetroffenen in Deutschland einzusetzen, was er inzwischen aktiv in zahlreichen Projekten tut.

Antje Kayser, Biologielehrerin und Mitarbeiterin im klinisch-pharmazeutischen Bereich. Antje erfuhr in den zahlreichen Stunden, die sie auf Arztgespräche wartend in den überfüllten Vorzimmern großer Krebskliniken verbrachte, mehr über die zum Teil schweren Lebensumstände der Krebsbetroffenen als jeder Psychotherapeut. Sie fragte sich lange Zeit, wer hört den Menschen zu und gibt ihnen Hilfestellung? Ein Beipackzettel kann das nicht leisten. Inzwischen ist Antje selbst Psychoonkologin, Coach und Hospiz-Helferin und begleitet Patienten und Angehörige in und um Berlin.

Psycho-Onkologie Online ist inzwischen von der Initiative zum Groß-Projekt, vom Forschungsvorhaben zur führenden deutschsprachigen Psycho-Onkologie Beratungsplattform für Krebsbetroffene und ihre Angehörigen herangewachsen. Dr. Tanja Vollmer und Professor Volker Beck leiten es ehrenamtlich. In den vergangenen Jahren haben sich weitere erfahrene Psychoonkologen und in der Onkologie Tätige aber auch Vertreter aus Politik und Gesellschaft aus Deutschland und der Schweiz unseren Zielen angeschlossen und dem Projekt als Experten bei- und zur Verfügung gestanden. Einige davon werden Sie im ‚Expertenrat‘ dieses Portals ‚persönlich’ kennenlernen.

Das Projekt finanziert sich ausschließlich aus Stiftungsgeldern und der engagierten Mitarbeit vieler Ehrenamtlicher:

Unser Kern- und D-Team, neben den Initiativnehmern sind an der Planung und Umsetzung des Projekts seit langem weitere Personen mit hohem Engagement und persönlichem Einsatz beteiligt, die zum unverzichtbaren Bestandteil der Planungs- und Gestaltungsgruppe des Portals gehören und zum Erfolg, ein so umfangreiches Projekt überhaupt schultern zu können, entscheidend beitragen: Dr. Frank Schulte, Dr. Paul Schulze-Muth, Gemma Koppen, Timm Witte, Jochen Lamp, Joachim Hecht, Moni Traute, Kathrin Kaiser, Katharina Frank, Sabine Reifenstein, Susanne Reitbauer, Dr. Helen Braun, Dr. Jörg Nover, Dr. Jörg  Rümper, Petra Meckbach, Dr. Ralf Tillinski & Bernd Schlösser.

Gabriela Zerhau, Theaterwissenschaftlerin und Regisseurin. Als wir begannen, selber Filme zu drehen, um Belastungen von Krebsbetroffenen fühlbar zu machen, landeten wir in einer Sackgasse. Gabriela rettete uns. Mit ihrer einzigartigen Empathie und ihrem Fachverstand wandelte sie unsere ‚Patientenakten’ in das zurück, was sie sind: Durchlebte und durchlittene Augenblicke von Menschen.

Unser Beirat, Psycho-Onkologie Online verfügt bereits seit seiner konzeptionellen Entstehung über einen interdisziplinär aufgestellten Beirat, der das Projekt beratend unterstützt und stets ein Auge auf die wissenschaftliche und gleichzeitig praxisrelevante Vertiefung hat: Dipl.-Psych. Manfred Gaspar in St. Peter-Ording, Dr. med. Ursula Gruber in München, Prof. Dr. med. Torsten Haferlach in München, Prof. Dr. med. Elke Jäger in Frankfurt a.M., Prof. Dr. phil. Thomas Küchler in Kiel, Prof. Dr. med. Heinz Maier in Ulm, Prof. Dr. phil. Ulrike Maschewsky-Schneider in Berlin, Dr. Catharina Maulbecker-Armstrong in Darmstadt, Dr. med. Friedrich Overkamp in Recklinghausen, Prof. Dr. med. Kurt Possinger in Berlin, Prof. Dr. med. Stefan Wilm in Witten-Herdecke, PD Dr. rer. hum. biol. Marc Wittmann in Freiburg, Dr. med. Peter Zürner in Göttingen.