Bei Krebs ist es
so wichtig,
nicht allein
zu sein!

Aktuell

DANKE!

11/2018 Mohr-Stiftung ist stärkster Förderer!

Wir freuen uns über die Weiterführung der finanziellen Förderung des
Psycho-Onkologie Online-Projekts durch die Barbara und Wilfried Mohr-Stiftung in 2018 und 2019.


K.R.E.B.S.-SYMPOSIUM

04/2018 Psycho-Onkologie Online und Evangelische Akademie Tutzing laden ein

Psycho-Onkologie Online und die Evangelische Akademie Tutzing laden ein zum gemeinsamen K.R.E.B.S.-Symposium vom 6. bis 8.4.2018 an den Starnberger See.
Krebs gilt als bedrohlich, kann jeden treffen, ist aber heute vielfach heilbar! Krebs ist nicht nur individuelles Schicksal, sondern auch Metapher und Spiegel für den Zustand der Gesellschaft. Wie verändern Medizin und Therapie diese Zusammenhänge? Weitere Infos finden Sie hier:
Flyer zum K.R.E.B.S.-Symposium
http://www.ev-akademie-tutzing.de/veranstaltung/k-r-e-b-s/


NEUE PARTNER

10/2017 Hessische Krebsgesellschaft & TU Berlin sind dabei

Wir begrüßen die Hessische Krebsgesellschaft und die TU Berlin als neue Partner des Projekts "Psycho-Onkologie online".


WILLKOMMEN!

08/2017 zum Weltkongress für Psycho-Soziale Onkologie in Berlin!

Am 14.08.2017 startet der internationale Fachkongress für Psycho-Onkologie, der WCPO/IPOS, in Berlin. Auch Psycho-Onkologie Online wird mit von der Partie sein und die Ergebnisse der Langzeitstudie vorstellen. 

Hier geht's zur Kongress-Website


DANKE!

01/2017 Mohr-Stiftung fördert weiter!

Wir freuen uns über die Weiterführung der finanziellen Förderung des
Psycho-Onkologie Online-Projekts durch die Barbara und Wilfried Mohr-Stiftung.


WIR MACHEN AUFMERKSAM

10/2016 Fachtagung "Hilfe aus dem Netz" - der Nachbericht
Chancen und Grenzen der Online Medizin und Psychologie

Psycho-Onkologie Online und die Evangelische Akademie Tutzing organisierten gemeinsam mit der Fachhochschule Darmstadt und dem Institut für Angewandte Psychologie in Rotterdam vom 14. bis 16.10.2016 eine erste Fachtagung rund um das Beratungsprotal sowie die Themen Online-Medizin und Online-Psychologie. Es sprachen Experten aus dem In- und Ausland über das Internet als Versorgungsinstrument der Zukunft und stellten sich der Diskussion über Gefahren und Möglichkeiten. PO Online stellte auch Teile der wissenschaftlichen Datenauswertung vor.

Eine Zusammenfassung der Fachtagung können Sie hier runterladen:
Nachbericht zur Fachtagung "Hilfe aus dem Netz"
Die Vorträge zum Nachlesen finden Sie hier:
www.ev-akademie-tutzing.de/veranstaltung/hilfe-aus-dem-netz/


EINE STARKE GEMEINSCHAFT

10/2016 Erste Sitzung der Arbeitsgruppe AG ‚PO-Finder‘ mit der Deutsche Fachgesellschaft für Psychosoziale Onkologie in Berlin 

Im März diesen Jahres präsentierten wir Psycho-Onkologie Online an den Vorstand der Deutschen Fachgesellschaft für Psychosoziale Onkologie (dapo e.V.) in Frankfurt am Main, der daraufhin die Anerkennung von Psycho-Onkologie Online als Kooperationspartner beschließt. Das PO-Online-Logo wurde auf die dapo-Webseite integriert und vice versa.

Am 26. Mai in einer offenen Präsentation unserer Kooperationsidee zum Auf- und Ausbau eines deutschlandweiten Psychoonkologen-Netzwerkes an die Mitglieder der dapo beschlossen diese einstimmig (mit einer Enthaltung) den Schulterschluss zwischen Psycho-Onkologie Online und dapo e.V. Gemeinsam legen wir damit den Grundstein u.a. zur verbesserten Sichtbarkeit einer starken PO- Versorger-Gemeinschaft.

Am 14. Oktober 2016 traf sich daraufhin die neu gegründete Arbeitsgruppe AG ‚PO-Finder‘ erstmals in Tutzing am Starnberger See. Die Arbeitsgruppe formiert sich aus Mitgliedern der dapo e.V. sowie aus Vertretern von PO Online. Sie wird geleitet von Prof. Dr. Vollmer und Dr. Schopperth.


DRANBLEIBEN

09/2016 Kernteammeeting in Berlin

Am 22.09.2016 traf sich das Kernteam Psycho-Onkologie Online an der TU Berlin zum ersten Treffen nach Öffnung des Portals. Frau Vollmer stellte die erste Nutzerstatistik sowie die weitreichende Presseresonanz vor.

Hier einige Beispiele:
Die Neue Ruhr Zeitung berichtet über Psycho-Onkologie Online
Die Nordwest Zeitung berichtet über Psycho-Onkologie Online
Die Berliner Morgenpost berichtet über Psycho-Onkologie Online


WIR MACHEN AUFMERKSAM

08/2016 Neue PO-Online-Flyer für Patienten und Onkologen

Seit 01.08.2016 können onkologische Praxen und andere Behandler unsere neuen Flyer zur Auslage im Wartezimmer bestellen. Sie geben einen schnellen Einblick in die Angebote des Beratungsportals Psycho-Onkologie Online. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an info@noSpam.psycho-onkologie.net
Psycho-Onkologie Online-Flyer für Patienten zum Download
Psycho-Onkologie Online-Flyer für Ärzte/Onkologen zum Download


STARKE PARTNER

03 & 05/2016 Deutsche Fachgesellschaft für Psychoonkologie wird unser Kooperationspartner

Im März diesen Jahres präsentierten wir Psycho-Onkologie Online an den Vorstand der Dt. Arbeitsgemeinschaft für Psychosoziale Onkologie (dapo e.V.) in Frankfurt am Main, der daraufhin die Anerkennung von Psycho-Onkologie Online als Kooperationspartner beschließt. Wir wurden eingeladen, im Rahmen der Jahrestagung am 26. Mai in einer offenen Präsentation an die Mitglieder unsere Kooperationsidee zum Auf- und Ausbau eines deutschlandweiten Psychoonkologen-Netzwerkes an die Mitglieder vorzustellen, um deren Zustimmung zu gemeinsamen Schritten in diese Richtung einzuholen.
Gesagt, getan! Es war ein aufregender Abend. Die bekanntermaßen - und nicht selten zurecht kritischen Geister - dieser interdisziplinären Fachgemeinschaft beschlossen gegen 21.30 Uhr einstimmig (mit einer Enthaltung) den Schulterschluss zwischen Psycho-Onkologie Online und dapo e.V. nach 1,5-stündiger Vorstellung und Diskussion des Portals. Gemeinsam legen wir damit den Grundstein einer aktiven Verbesserung der ambulanten und strukturellen Versorgung Krebsbetroffener aber auch zur verbesserten Sichttbarkeit als starke Versorgergemeinschaft! Wir freuen uns riesig über diese Resonanz, die neue Partnerschaft und auch die damit zu erreichende Qualitätssicherung in Richtung der Betroffenen.


WIR MACHEN AUFMERKSAM

03/2016 Psycho-Onkologie Online und die Evangelische Akademie Tutzing laden ein

Psycho-Onkologie Online und die Evangelische Akademie Tutzing laden ein zum gemeinsamen Symposium vom 14. bis 16.10.2016 an den Starnberger See. Unter dem Titel "Hilfe aus dem Netz: Online-Medizin und Online-Psychologie" werden Experten aus dem In- und Ausland über das Internet als Versorgungsinstrument der Zukunft sprechen und sich der Diskussion über Gefahren und Möglichkeiten stellen. Seien auch Sie herzlich willkommen! Weitere Infos finden Sie in Kürze hier:
www.ev-akademie-tutzing.de/veranstaltung


NEUE WEGE FÜR EINE BESSERE PATIENTENVERSORGUNG

02/2016 Psycho-Onkologie Online auf dem Deutschen Krebskongress in Berlin

Prof. Volker Beck und Dr. Tanja Vollmer folgen der Einladung, das Portal und erste Evaluationsergebnisse auf dem Deutschen Krebskongress (DKK), der vom 24. bis 27. Februar in Berlin stattfindet, vorzustellen. Der Schwerpunkt des Vortrags soll die Nutzung des Portals in der Sozialberatung beleuchten. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!
Infos zum DKK


WIR SAGEN DANKE

12/2015 Mohr-Stiftung fördert Psycho-Onkologie Online weiter

Der Fördervertrag mit der Barbara und Wilfried Mohr-Stiftung in Wedel wurde im Dezember 2015 um ein weiteres Jahr verlängert. Die neuen Fördergelder fließen in unsere Telefonberatung für Krebsbetroffene. Mit der finanziellen Erstunterstützung konnten Kurzfilme zu den Belastungen von Kindern krebskranker Eltern realisiert werden (s. „Eltern-Verantwortung“). Wir sagen danke!


FRAUENSELBSTHILFE NACH KREBS STEIGT MIT EIN

03/2015 Öffnung der 2. Vergabelinie

Wir öffnen eine direkte Vergabelinie, das heißt, Patienten erhalten nun auch direkt einen Login-Code auf Anfrage bei teilnehmenden Selbsthilfegruppen (SHG). Bundesweit beteiligen sich alle großen Gruppen und berichten auf ihren Internetportalen und in ihren Zeitschriften über das Portal. Die Login-Zahlen steigen über Nacht um 400% - ein Vertrauensbeweis der Betroffenen an ihre SHGen und ein Beweis des hohen Bedarfs an psycho-onkologischer Beratung!

Zugangskarte Psycho-Onkologie online
Artikel in der Zeitschrift "perspektive 3/2015


CASTING, CUTTING, CATERING

11/2014 Psycho-Onkologie Online: Neue Dreharbeiten in München

Mit fantastischen Kinder-Schauspielern und unserem D-Team beginnen die Dreharbeiten zu unseren neuen Modulen ‚Elternverantwortung‘ in München. Die Kommentatoren, darunter Prof. Gerhard Trabert und Claudia Heinemann sind beeindruckt von der inhaltlichen und künstlerischen Qualität der ‚Belastungsfilme‘ und treten gern als Experten vor unsere Kamera.

Bilder


WILLKOMMEN IM TEAM

05/2014 Psycho-Onkologie Online stellt erste Mitarbeiterin ein

Ab Mai wird die psychologische Psychotherapeutin Anja Boin als Beraterin und direkte Ansprechpartnerin für Betroffene bei Psycho-Onkologie Online mitarbeiten. Nutzern des Beratungsportals steht damit zusätzlich an 9h pro Woche eine Ansprechpartnerin zur Verfügung, die bei der Klärung von Belastungen, Vermittlung in Angebote vor Ort und Krisenbewältigung behilflich ist. 


WIR MACHEN AUFMERKSAM

03/2014 Publikation in der Zeitschrift Onkologische Pflege

Psycho-Onkologie Online. Die Beratungsplattform für Krebsbetroffene
Beck V, Vollmer TC ( 2014): Psychoonkologie Online. Die Beratungsplattform für Krebsbetroffene 1: 31–38


KREBS BETRIFFT DIE GANZE FAMILIE

01/2014 Förderung der Barbara und Wilfried Mohr-Stiftung erhalten

Im Dezember unterzeichnen die Verantwortlichen einen zweijährigen Fördervertrag mit Mohr-Stiftung aus Wedel. Die Förderung umfasst auch die Produktion neuer Kurzfilme, die sich speziell mit den Belastungen von Kindern krebskranker Eltern befassen sollen.


WE GO INTERNATIONAL

11/2013 Psycho-Onkologie Online auf dem Weltkongress für Psychoonkologie

Frau Dr. Vollmer folgt der Einladung der Internationalen Gesellschaft für Psychoonkologie, IPOS, um das Beratungsportal und erste Evaluationsergebnisse an die internationalen Kollegen zu präsentieren. „Viele Länder experimentieren mit dem Internet aber keines bringt die Belastungen der Betroffenen so auf den psycho-emotionalen Punkt wie das deutsche Projekt“, so der Sitzungsvorsitzende und Leiter der Fakultät für klinische Psychologie an der Universität in Amsterdam.
‘Psycho-Oncology Online’: A New Approach In Psycho-Oncology Service Strategy
Tanja C Vollmer, Volker Beck, Sandra Feldt (2013): ‘Psycho-Oncology Online’: A New Approach In Psycho-Oncology Service Strategy. WCPO, Rotterdam


WIR SIND TEAM-PLAYER

07/2013 Erste Team-Konferenz in Rotterdam
Psycho-Onkologie Online besteht inzwischen aus mehreren Teams, die Hand in Hand an der Weiterentwicklung, Evaluation und Umsetzung unserer Ziele arbeiten. Im Juli trafen sich erstmals die Leiter der Teams und die Projektleitung im IAPAH in Rotterdam zum Strategiemeeting.

Bilder


EIN NOVUM DER DEUTSCHEN KREBSBERATUNG

06/2013 Begleitstudie zu Psycho-Onkologie Online an der University of Applied Science Darmstadt

Im Rahmen ihrer Masterarbeit vergleicht die Sozialpädagogin Karin Magen Psycho-Onkologie Online mit anderen Online-Krebsportalen und stellt deutliche Unterschiede in der Patienten-Kommunikation und Adressierung fest.

Masterarbeit "Psychoonkologie online


HEFTIG, KONTROVERS, KONSTRUKTIV

05/2013 Prof. Beck auf der Jahrestagung der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie

Prof. Volker Beck folgt der Einladung, das Online-Portal an die Fachkollegen im Rahmen der diesjährigen Tagung in Wiesbaden zu präsentieren. Die Methode wird heftig diskutiert, da man den filmischen Zugang zu psycho-onkologischer Beratung anzweifelt. Die Befürworter loben gerade diesen innovativen Ansatz. Der Vortrag wird im dapo-Jahrbuch veröffentlicht. 


WIR WOLLEN SICHERHEIT FÜR PATIENTEN

04/2013 Öffnung einer der umfangreichsten psycho-onkologischen Evaluationsstudien

Das Online-Beratungsportal ist mit 15 Belastungsbildern fertiggestellt. Die Nutzung erfolgt mit beschränktem Zugang über einen Login-Code. Zugang erhalten Zentren, die sich an der Studie beteiligen und damit helfen, das Portal in Punkto Akzeptanz und Wirksamkeit weiter wissenschaftlich zu untersuchen. 5.000 Logins werden an 400 Zentren deutschlandweit randomisiert verteilt. Zu den Zentren gehören Onkologische Ambulanzen, Onkologische Praxen und Apotheken mit onkologischem Beratungsangebot. Melden Sie sich unter info@noSpam.psycho-onkologie.net, wenn Sie an der Studie teilnehmen möchten. 


DARF ICH BITTEN HERR PROFESSOR!

02/2013 Namhafte Psycho-Onkologen wagen sich vor die Kamera

Als wir erfahrene Kollegen mit der Bitte um einen Kommentar auf unsere Kurzfilme anschrieben, waren wir überrascht, wie viele sich bereit erklärten, sogar als Berater für Psycho-Onkologie Online selbst vor die Kamera zu treten. Das ist nicht selbstverständlich, da Psycho-Onkologie meist im intimen Zweiergespräch stattfindet. An drei Drehtagen in München konnten wir große Namen und vor allem tolle und kompetente Berater „einfangen“. Fragen Sie Ihren Arzt nach Ihrem persönlichen Login-Code und sehen Sie selbst.

Login Code


CASTING, CUTTING, CATERING

07/2012 Psycho-Onkologie Online - Dreharbeiten in München

Die bekannte TV-Regisseurin Gabriela Zerhau wird Leiterin des Drehteams von Psycho-Onkologie Online. Unter ihrer Leitung werden professionelle Kameraleute, Schnittprofis, Bühnenbildner und natürlich Schauspieler 15 Belastungsbilder in mitreißende Kurzfilme verwandeln. Ein Großteil der Mitwirkenden spenden ihre Gage. Insgesamt 6 Drehtage in München sind geplant. Das entspricht schon einer echten Fernsehproduktion. Völlig neue Welt für uns Psychoonkologen.


„ICH HABE MICH NIE GETRAUT, SCHWACH ZU SEIN“

02/2012 Psycho-Onkologie Online auf dem Deutschen Krebskongress in Berlin

An einem eigenen Stand präsentierten wir die Idee der Online-Beratungsplattform an die Besucher des Patiententages. Die Resonanz ist überwältigend:„ Wann geht das endlich online?“,; „Endlich zeigt mal einer, was ich mich nie getraut habe, zu sagen.“; „Du musst jetzt stark sein, ist das Schreckliste, was man hören muss“. - Betroffene ermuntern uns, das Projekt mit aller Kraft voranzutreiben. Danke dafür!


DIE ANGST FRAGT NICHT NACH DER KREBSERKRANKUNG

01/2012 Begleitstudie zu Psycho-Onkologie Online an der Charité Berlin

Dr. Sandra Feldt stellt im Rahmen ihrer Masterarbeit fest, dass Betroffene keine Mühe haben, sich in den Kurzfilmen von Psycho-Onkologie Online wiederzufinden, obgleich die Protagonisten möglicherweise eine andere Krebserkrankung als sie selbst haben. Unter der wissenschaftlichen Leitung von Frau Prof. Dr. Maschewsky-Schneider ist damit der Beweis angetreten, dass der filmerische und vom somatischen Krankheitsbild unabhängige Ansatz von Psycho-Onkologie Online ein gangbarer Weg der psycho-sozialen Online-Beratung dargestellt. Darüber hinaus zeigt sich, dass die Identifikation der Betroffenen mit den Fallgeschichten überaus hoch und die Distanzierung von ‚als belastend empfundenen‘ Darstellungen gelingt.

Masterarbeit "Psychoonkologie online"


DAS GELD IST DA!

05/2011 Stiftung Leben mit Krebs fördert Psycho-Onkologie Online

Nach intensiven Gesprächen und Antragsarbeiten hat heute die Stiftung Leben mit Krebs aus Wiesbaden einer zweijährigen finanziellen Förderung von Psycho-Onkologie Online zugestimmt. Damit können die aufwändigen Produktionsarbeiten der Kurzfilme beginnen und das Online-Portal auf neuestem IT-Standard aufgebaut werden. Zudem erklärt sich Prof. Dr. Elke Jäger, Stiftungsvorsitzende, bereit, dem Psycho-Onkologie Online-Beirat beizutreten.

www.stiftung-leben-mit-krebs.de


44.000 KLICKS IN NUR EINER NACHT!

09/2010 Psycho-Onkologie Online im BRIGITTE-Interview

Deutschlands größte Frauenzeitschrift BRIGITTE interessiert sich für das Projekt und interviewt Frau Dr. Vollmer zu den Zielen und Möglichkeiten. Über Nacht erhalten wir mehr als 10.000 Klicks auf der provisorischen Testseite www.psycho-onkologie.net, die speziell für die Leser des Artikels eine Woche lang freigeschaltet wird.


MEHR TATEN WENIGER WORTE

05/2010 Der Startschuss zu Psycho-Onkologie Online fällt

Im Mai 2010 ist es endlich soweit: Nach zweijähriger intensiver Vorarbeit, die eine Studie zur Internetpräsenz von Psycho-Onkologie einschließt, haben sich die Initiativnehmer entschlossen, das Großprojekt ‚Psycho-Onkologie Online‘ zu starten. Ziel ist es, die ambulante psycho-soziale Versorgung von Krebsbetroffenen und ihren Familien zu verbessern, zu beraten und Betroffene zu motivieren, sich helfen zu lassen. Im Zentrum dieses Vorhabens werden Kurzfilme stehen, die die Belastungen Betroffener emotional abbilden und dabei weitestgehend lange und ermüdende Texte im Internet ersetzen: Ein Novum in Deutschland – auch für uns!